Wirtschaft

Um den Fischfang und die Häfen dreht sich fast alles in der Gemeinde Kröslin:
Während der Hafen in Kröslin als 5-Sterne-Marina dem Tourismus vorbehalten ist, ist in Freest der bedeutendste Fischereihafen an der deutschen Ostseeküste zu finden. Bis zu 30 Kutter der Genossenschaftsmitglieder landen hier ihre Fänge an.

Sowohl traditionelles Handwerk als auch moderne Technologien trifft man in fischverarbeitenden Betrieben in Freest und Spandowagen und in Bootswerften in Kröslin und Freest an. Metallverarbeitende Unternehmen, Baubetriebe, Kfz-Werkstätten und ein Pflegedienst zählen ebenfalls zu den Arbeitgebern in der Gemeinde.

Die Gemeinde Kröslin ist Mitglied im Zweckverband "Energie- und Technologiestandort Freesendorf". Die Erschließung des Industriestandortes "Lubminer Heide" nordöstlich der Gemarkung Kröslin ist einer der wesentlichen Aufgaben diese Zweckverbandes. Eine Infrastruktur, die kaum Wünsche offenlässt - so sind hier zum Bespiel Gleisanschlüsse und ein Hafen vorhanden - bietet ideale Voraussetzungen für die Ansiedlung von Industrie und Gewerbe in unmittelbarer Nachbarschaft der Gemeinde.

Standortfaktoren

Hafen in Vierow 15km
Hafen in Wolgast 9km
Hafen in Freest 3km
   
Autobahn A20 39km
Bundesstraße B111 9km
Bahnhof in Wolgast 9km
   
Flughafen 56km
   
Internet-Geschwindigkeit 50 MBit VDSL