Spendenaufruf des Bürgermeisters

Ersatz für die in Freest gestohlene Adlerskulptur

Liebe Bürgerinnen,l
liebe Bürger,

Sie erinnern sich sicher -
in der Nacht vom 24. zum 25. März haben gewissenlose Diebe die historische Adlerskulptur vom Denkmal für die Freester Gefallenen des I. Weltkrieges gestohlen. Seitdem ist der Friedhof in Freest um einen markanten Blickfang ärmer.

„So kann es nicht bleiben“, war ein Satz, der in Freest anschließend vielfach zu hören war. Das Original aus Zinkguss ist natürlich nicht wieder zu beschaffen, aber es gibt eine Alternative aus Bronzeguss (siehe Abb.), die dem recht nahekommt und die auch als Sonderanfertigung auf einer Kugel befestigt wird - so, wie der „alte“ Adler.

Zur Finanzierung der neuen Skulptur werden € 1.250,- benötigt. Mit Ihren Spenden können Sie jetzt dazu beitragen, dass der aktuelle Zustand des Denkmals schon bald Vergangenheit ist.

Für Überweisungen wurde folgendes Konto eingerichtet:

Amt Lubmin, Konto-Nr. DE 31 1203 0000 0000 1005 52
als Verwendungszweck bitte: 069 / Adler Freest angeben,(für eine Spendenquittung bitte zusätzlich die Anschrift eintragen)

Bargeldspenden können hier abgegeben werden:

- Heimatmuseum Freest
- Räucherei Thurow
- Bäckerladen an der Peene

Die Spendenaktion läuft bis zum 15. Dezember

Auch kleine Spenden sind wichtig - vielen Dank!

Überschüsse werden zweckgebunden für den Friedhof Freest, etwa für neue Bänke oder die Instandhaltung der Friedhofskapelle verwendet; sollte es einen Fehlbetrag geben, so wird dieser aufgestockt.

Ihr Holger Dinse,

Bürgermeister

  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
  • XING